Wirbelschichtöfen

Allgemeine Informationen

Der ABRG betreibt am Standort zwei Wirbelschichtöfen (WSO I und II). In den Wirbelschichtöfen können feste, pastöse und flüssige Abfälle thermisch behandelt und verwertet werden.

Die festen Abfälle werden nach eventuell notwendiger Vorzerkleinerung bzw. Siebung und anschließender Mischung kontinuierlich in die beiden Aggregate eingebracht und thermisch verwertet. Flüssigabfälle werden in das Tanklager übernommen und über ein geschlossenes System eingedüst.

Folgende Behandlungsverfahren können angeboten werden: R1, D10, D 15 (a,b)

Die genehmigte Jahreskapazität (gefährlich und nicht gefährliche Abfälle) für den WSO I beträgt 42.000 Tonnen. Die genehmigte Jahreskapazität (gefährlich und nicht gefährliche Abfälle) für den WSO II beträgt 29.490 Tonnen.

Verfahrensprinzip

Das generelle verfahrenstechnische Prinzip der Verbrennung in der Wirbelschicht beruht darauf, dass eine Schüttung aus körnigem, inertem Material (z.B. Sand) in einem Reaktor mit Düsenboden durch Luft entgegen der Schwerkraft so angeströmt wird, dass das Brenngut in einen aufgewirbelten, schwebeähnlichen Zustand gebracht wird. Die Abfälle werden dabei in einem Temperaturbereich von 850° und 950° C thermisch behandelt und verwertet.

Schlüssel-Nr.-Katalog

Bezüglich der Genehmigung von zu übernehmenden und zu behandelnden Schlüssel-Nr. für die Verbrennung können Sie nachfolgend direkt die gewünschte Schlüssel-Nr. suchen.

Deponie

Allgemeines

Das zweite abfallwirtschaftliche Standbein der ABRG ist der Betrieb einer Reststoffdeponie, die 1995 in Betrieb genommen wurde.
Das Deponieareal umfasst ca. 7 ha mit einer möglichen Schüttkubatur von rund 950.000 m³.
Derzeit werden die betriebseigenen Aschen und Schlacken sowie die Reststoffe von Dritten abgelagert.
Folgendes Behandlungsverfahren kann angeboten werden: D1

Schlüssel-Nr.-Katalog Deponie

Bezüglich der Genehmigung von zu übernehmenden Schlüssel-Nr. für die Deponierung können Sie nachfolgend direkt die gewünschte Schlüssel-Nr. suchen.

Abfallaufbereitung

Allgemeine Informationen

Den thermischen Behandlungslinien vorgeschalten ist eine umfangreiche Materialaufbereitung (zerkleinern, sieben, mischen) mit vor- und nachgeschalteten Lagerbereichen.

Schlüssel-Nr.-Kataloge

Bezüglich der zu übernehmenden und zu behandelnden Schlüssel-Nr. können Sie nachfolgend direkt die gewünschte Schlüssel-Nr. suchen.

Consulting

Über das Technische Büro für Umweltschutz und Chemie, Dr. Thomas Werner, einem Unternehmen der ABRG, sind wir in der Lage unsere Kunden auch außerhalb der klassischen Abfallwirtschaft zu bedienen.

Das Angebotsspektrum des Technischen Büros:

  • Abwasser- und Abfallanalytik
  • Wartung von Mineralölabscheidern, biologischen Kleinkläranlagen und Fettabscheidern
  • Fremdüberwachungen gemäß Wasserrechtsgesetz (Gewerbe, Privat, Kommunen)
  • Beratung hinsichtlich Indirekteinleiterverordnung bzw. bei sämtlichen abwassertechnischen Einrichtungen
  • Sanierungsprojekte (Beratung, Konzepterstellung, Umsetzung) im Umweltbereich (Gebäude, Erdreich, u. ä.)

Allgemeine Übernahme-Informationen